Heimat- und Geschichtsverein Schömberg

25 Jahre Heimat- und Geschichtsverein 2015

BERICHT VON DER JUBILÄUMSVERANSTALTUNG  02.10.2015 Im festlich geschmückten Kurhaus feierte der Heimat- und Geschichtsverein Schömberg e.V. sein 25-jähriges Bestehen. Nach dem Einmarsch aller darbietenden Künstler, die sich unter großem Applaus des Publikums auf der Bühne präsentierten, begrüßte der 1. Vorsitzende Dieter Wiedenmann die zahlreich erschienenen Festgäste. Sein besonderer Gruß galt den Ehrengästen Herrn Kreisarchivar Martin Frieß als Vertreter des Landratsamtes Calw, Herrn Bürgermeister Matthias Leyn, Herrn Hans Schabert, ,1. Vorsitzender des Kreisgeschichtsvereins Calw und natürlich den Gründungsmitgliedern des Heimat-und Geschichtsverein Schömberg e.V. Besonders bedankte Wiedenmann sich bei allen Mitwirkenden, die den Festabend mit ihren Beiträgen wesentlich ausgestalten.
1. Vorsitzender des HGV Dieter Wiedenmann
1. Vorsitzender Dieter Wiedenmann
Aus der Rede des 1. Vorsitzenden Wie kam es zur Bildung eines Heimat-und Geschichtsverein in Schömberg? Angefangen hat alles im Sommer 1989, als im Kurhaus Schömberg Karl-Heinz Bertsch die Fotoausstellung „ Geschichte unseres Heimatortes Schömberg in Wort und Bild“ gezeigt hatte. Der damalige Bürgermeister Manfred Brugger äußerte den Wunsch, dass die Fotoausstellung vielleicht der Anfang eines Schömbeger Heimat-und Geschichtsverein sein möge. Schömberg mit seiner mehr als 800-jährigen Geschichte wäre dazu sicher geeignet. Diese Steilvorlage des Altbürgermeisters war sozusagen die Initialzündung für die Gründung des Heimat-und Geschichtsverein im Jahre 1990, genauer gesagt am 14. Februar 1990. 49 Bürgerinnen und Bürger waren es schließlich die den Heimat-und Geschichtsverein am 14.2.1990 gegründet haben. Sie werden im Verlaufe des heutigen Abends geehrt. Karl-Heinz Bertsch übernahm damals den Vorsitz. Das Amt des 1. Vorsitzenden hat er bis 2005 ausgeübt. Einige dieser Gründungsmitglieder , aber auch andere Mitglieder die nach der Gründungsversammlung dem Verein beigetreten sind , sind nicht mehr unter uns. Die Namen der verstorbenen können Sie in der Festschrift lesen. Die Errichtung eines Heimatmuseums war das klare Ziel, das der Verein hatte. Dieses Ziel war notwendig um den Verein auf sichere Beine zu stellen und die vielfältigen Aufgaben die er sich gesteckt hatte , zu realisieren. Ziele waren die Geschichte Schömbergs, und seiner Ortsteile Langenbrand, Oberlengenhardt, Schwarzenberg und Bieselsberg festzuhalten , die Heimatgeschichte, aufzubereiten- dies geschieht heute noch im jährlich erscheinenden Heimatbrief –Archivalien zu sammeln , etc. Die Zahl der Mitglieder ist bis heute auf ca. 350 angewachsen . Es soll aber nicht verheimlicht werden, dass heute Neue Mitglieder nur dadurch geworben werden können, wenn Ihnen der Verein mit attraktiven Angeboten entgegenkommt, also attraktiv erscheint. Diesen Aufgaben gerecht zu werden, das wird Aufgabe der Verantwortlichen, aber auch aller Mitglieder im Verein sein.
Grußworte sprachen:
Kreisarchivar Martin Frieß Bürgermeister Matthias Leyn Hans Schabert, 1. Vors. des KGV Calw
Kreisarchivar Martin Frieß
1. Vorsitzender Kreisgeschichtsverein Hans Schabert
Bürgermeisterr Matthias Leyn
Den Festvortrag hielt der Ehrenvorsitzende Karl-Heinz Bertsch
Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Bertsch
Ehrungen der Gründungsmitglieder und Vereinsmitglieder mit 25-jähriger Mitgliedschaft
Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft Mitglieder und  Ehrengäste auf der Kurhaustreppe Zur Bildergalerie
Heimat- und GeschichtsvereinSchömberg

25 Jahre Heimat- und Geschichtsverein 2015

BERICHT VON DER JUBILÄUMSVERANSTALTUNG  02.10.2015 Im festlich geschmückten Kurhaus feierte der Heimat- und Geschichtsverein Schömberg e.V. sein 25-jähriges Bestehen. Nach dem Einmarsch aller darbietenden Künstler, die sich unter großem Applaus des Publikums auf der Bühne präsentierten, begrüßte der 1. Vorsitzende Dieter Wiedenmann die zahlreich erschienenen Festgäste. Sein besonderer Gruß galt den Ehrengästen Herrn Kreisarchivar Martin Frieß als Vertreter des Landratsamtes Calw, Herrn Bürgermeister Matthias Leyn, Herrn Hans Schabert, ,1. Vorsitzender des Kreisgeschichtsvereins Calw und natürlich den Gründungsmitgliedern des Heimat-und Geschichtsverein Schömberg e.V. Besonders bedankte Wiedenmann sich bei allen Mitwirkenden, die den Festabend mit ihren Beiträgen wesentlich ausgestalten.
1. Vorsitzender des HGV Dieter Wiedenmann
Grußworte sprachen:
Kreisarchivar Martin Frieß Bürgermeister Matthias Leyn 1. Vorsitzender  Kreisgeschichtsverein Hans Schabert
Kreisarchivar Martin Frieß
1. Vorsitzender  Kreisgeschichtsverein Hans Schabert
Bürgermeister Matthias Leyn
Den Festvortrag hielt der Ehrenvorsitzende Karl-Heinz Bertsch
Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Bertsch hält den Festvortrag
Aus der Rede des 1. Vorsitzenden Wie kam es zur Bildung eines Heimat-und Geschichtsverein in Schömberg? Angefangen hat alles im Sommer 1989, als im Kurhaus Schömberg Karl-Heinz Bertsch die Fotoausstellung „ Geschichte unseres Heimatortes Schömberg in Wort und Bild“ gezeigt hatte. Der damalige Bürgermeister Manfred Brugger äußerte den Wunsch, dass die Fotoausstellung vielleicht der Anfang eines Schömbeger Heimat-und Geschichtsverein sein möge. Schömberg mit seiner mehr als 800-jährigen Geschichte wäre dazu sicher geeignet. Diese Steilvorlage des Altbürgermeisters war sozusagen die Initialzündung für die Gründung des „Heimat-und Geschichtsverein“ im Jahre 1990, genauer gesagt am 14. Februar 1990. 49 Bürgerinnen und Bürger waren es schließlich die den Heimat-und Geschichtsverein am 14.2.1990 gegründet haben. Sie werden im Verlaufe des heutigen Abends geehrt. Karl-Heinz Bertsch übernahm damals den Vorsitz. Das Amt des 1. Vorsitzenden hat er bis 2005 ausgeübt. Einige dieser Gründungsmitglieder , aber auch andere Mitglieder die nach der Gründungsversammlung dem Verein beigetreten sind , sind nicht mehr unter uns. Die Namen der verstorbenen können Sie in der Festschrift lesen. Die Errichtung eines Heimatmuseums war das klare Ziel, das der Verein hatte. Dieses Ziel war notwendig um den Verein auf sichere Beine zu stellen und die vielfältigen Aufgaben die er sich gesteckt hatte , zu realisieren. Ziele waren die Geschichte Schömbergs, und seiner Ortsteile Langenbrand, Oberlengenhardt, Schwarzenberg und Bieselsberg festzuhalten , die Heimatgeschichte, aufzubereiten- dies geschieht heute noch im jährlich erscheinenden Heimatbrief –Archivalien zu sammeln , etc. Die Zahl der Mitglieder ist bis heute auf ca. 350 angewachsen . Es soll aber nicht verheimlicht werden, dass heute Neue Mitglieder nur dadurch geworben werden können, wenn Ihnen der Verein mit attraktiven Angeboten entgegenkommt, also attraktiv erscheint. Diesen Aufgaben gerecht zu werden, das wird Aufgabe der Verantwortlichen, aber auch aller Mitglieder im Verein sein.
Ehrungen der Gründungsmitglieder und Vereinsmitglieder mit 25-jähriger Mitgliedschaft
Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft Mitglieder und  Ehrengäste auf der Kurhaustreppe Zur Bildergalerie